Menü

Das sagen andere über uns

Wir sind stolz & dankbar – lesen Sie die neuen Bewertungen aus den Weinführern zu unseren Weinen.

Eichelmann 2020 ****
»… Andre Landgraf präsentiert seit vielen Jahren enorm zuverlässige Kollektionen, in denen die Dreiteilung in Guts-, Orts- und Lagenweine immer sehr gut durch eine Qualitätssteigerung der jeweiligen Weine nachzuvollziehen ist. Und das Einstiegsniveau ist immer hoch, das gilt auch in diesem Jahr wieder. Der Guts-Riesling ist fruchtbetont und reintönig im Bouquet, zeigt etwas gelbe Früchte, Pfirsiche, ist kompakt und klar dann im Mund. Ein klein wenig besser gefallen uns im Jahrgang 2019 die weißen Burgunder. Der Weißburgunder zeigt dezent rauchige Noten im Bouquet, ist frisch, klar und zupackend im Mund, der Grauburgunder
ist etwas würziger und eindringlicher, aber ebenso frisch und zupackend bei feiner süßer Frucht. Einen deutlichen Qualitätssprung bieten die Saulheimer Ortsweine. Der Grauburgunder zeigt gute Konzentration und viel reife Frucht, ist füllig und kraftvoll, besitzt reife Frucht und Substanz. Etwas druckvoller und präziser ist der Weißburgunder, der gute Konzentration und reintönige Frucht zeigt, wunderschön füllig und saftig ist, feine Frische und Länge besitzt. Gleichauf sehen wir den wunderschön saftigen Saulheimer Riesling, der reintönig und füllig ist, kraftvoll, reife Frucht und Substanz besitzt. Auch der Saulheimer Spätburgunder präsentiert sich in prächtiger Form, zeigt reintönige Frucht, feine Frische rote Früchte, ist klar und zupackend bei guter Fülle und Frucht.
Die nächste Steigerung folgt mit den Lagenweinen. Der Weißburgunder aus der Hölle, Jahrgang 2018, zeigt gute Konzentration und viel reife Frucht, besitzt Fülle und Kraft, Struktur, viel reife Frucht und Substanz. Die beiden Lagen-Rieslinge sehen wir im Jahrgang 2019 gleichauf. Der Wein aus dem Schlossberg ist würzig, dominant, herrlich eindringlich im Bouquet, stoffig und druckvoll im Mund, kraftvoll und klar. Sein Kollege aus der Hölle ist sehr offen im Bouquet, zeigt viel reife Frucht, gelbe Früchte, ist dann überraschend stoffig und etwas verschlossen im Mund jugendlich, besitzt aber viel Länge. Ebenfalls hervorragend ist der 2017er Spätburgunder aus der Hölle, zeigt reintönige Frucht, feine Frische, ist fruchtbetont, zupackend und strukturiert. Starke Kollektion!«  Hier geht es zum vollständigen Bucheintrag >


VINUM WINEGUIDE 2021 ***
»... Es war im vergangenen Jahr schon unser Eindruck - und er hat sich in diesem Jahr voll bestätigt: Vor allem für Weißburgunder ist die Expertise in dem Saulheimer Gut ausgeprägt. Sowohl der Weißburgunder Ortswein als auch der Lagenwein stehen mit in der Gebietsspitze. Der Lagen-Weißburgunder stammt aus der Saulheimer Hölle und ist überaus fein, dem Glas entströmt eleganter Blütenduft, auch Noten von Haselnuss nimmt man wahr. Auf diesem hohen Level kann nur der Riesling mithalten, schon der Ortswein bringt eine spürbare Mineralität ins Glas, die Lagen-Rieslinge aus Schlossberg und Hölle legen noch ein Schippchen drauf. Sie sind überaus animierend und präzise gearbeitet. Und dann gibt es natürlich noch die sehr guten Spätburgunder, den großartigen, transparenten Ortswein und den feinduftigen Lagenwein aus der Hölle. ...«
 

Landgraf-Weine – ausgezeichnet!